www.geng.at
SitemapImpressumKontakt
Ortsinfo Vereine Aktuelles Wirtschaft und Tourismus
FeuerwehrSportvereinKirchenbauvereinBüchereiFischervereinElternvereinKabelfernsehen
Wir über uns
Chronik
Fotogalerie
Vorstand
Links
Aktuelles
TERMINE
>> Aktuelles
 
Außerordentliche Generalversammlung


Kinofahrt des Elternvereins Geng nach Bad Leonfelden



Der Elternverein hat alle Schüler und Schülerinnen der VS Untergeng zum Kinofilm Rio 2-Dschungelfieber nach Bad Leonfelden eingeladen. Trotz traumhaften Sommerwetter folgten 23 Kinder der Einladung und genossen das 3D-Abendteuer mit Popcorn und Eistee.

Überprüfung der Bildungsstandards

Am 31.05. wurden die Bildungsstandards der VS Untergeng von 2013 bekanntgegeben. Überprüft wurde das Schulfach Mathematik der 4. Schulstufe.

Die Leistung unserer Kinder war diesbezüglich sehr erfreulich. Die Ergebnisse lagen sowohl im fachlichen als auch im kommunikativen Bereich wesentlich über den Erwartungen, die an Schüler einer Schule im ländlichen Bereich gestellt werden. Der österreichweite Durchschnitt wurde damit bei weitem übertroffen. Vielen Dank an unsere Lehrer, die uns Eltern dabei so großartig unterstützen, um die Kinder auf den weiteren Lebensweg vorzubereiten.

Holzwerkstatt





Am 16. Mai stand das Material und der Werkstoff Holz im Mittelpunkt des Unterrichtes. Mit viel Begeisterung drechselten die Schüler verschiedene Werkstücke und erlernten die Technik des Brandmalens.

Gesponsert wurde der kreative Werkunterricht vom Elternverein der VS Untergeng.

Geschichten-Drachenfest 2014




























Am Freitag, dem 9. Mai 2014 fand im Jugendheim der Abschluss des Leseprojektes "Geschichtendrache" statt. Das sehr gelungene Schulfest begann mit einem Vorführprogramm der Schulkinder. Es wurden die Lieblingsgeschichten der einzelnen Klassen vorgestellt, ein Büchertanz wurde aufgeführt und Gedichte wurden vorgetragen. Von der 1. Klasse wurde das englische Buch "5 little ducks"spielerisch dargestellt.Den Höhepunkt der Vorführung stellte das Theaterstück "Die Zaubertruhe" dar, dass die 3. und 4. Schulstufe aufführte.

Anschließend bedankte sich die Schulleiterin Isabella Gruber beim Elternverein für die Unterstützung bei diesem letzten Schulfest vor der Schließung der VS Untergeng, sowie für die jahrelange vorbildliche Zusmmenarbeit des Eltervereins mit der Schule.

Ein besonderer Dank ging an den Obmann Erwin Burgstaller, der sich in so intensiver Weise für den Erhalt der Schule eingesetzt hat.

Zum Abschluss dieses schönen Fest wurde noch ein lustiger Sketch von Gerda und Anna Schwarz vorgeführt, wie sich der Ablauf der täglichen Hausübung zwischen Eltern und Kindern so darstellt.

Frühjahrsputz im Schulgarten





Zum Ausklang des letzten Schultages vor den Osterferien fand der alljährliche Frühjahrsputz im Schulgarten der VS Untergeng statt.

15 Eltern und der Kinder nahmen Spaten, Rechen, Motorsense und vieles mehr in die Hand, um den Schulgarten für den Frühling fit zu machen. 

Die Sträucher wurden unter fachmännischer Beratung der Väter gestutzt und die Himbeer- und Ribiselsträucher unter schweißtreibender Arbeit der Mütter von Unkraut befreit. Auch die Kaulquappen im Biotop erfreuen sich wieder über die neue großartige Aussicht. Darüber hinaus kann die Kräuterschnecke wieder als solche bezeichnet werden und deren Kräuter können wieder für die Schuljause verwendet werden.

Als krönenden Abschluss gab es Muffins, belegte Brote, Saft und für die Erwachsenen das verdiente kühle Blonde. Herzlichen Dank an alle Eltern, die so tatkräftig mitgewirkt haben und uns auch den Traktor samt Anhänger zur Verfügung gestellt haben!

Brauchtumspflege zum Osterfest 2014

Nach dem Ostergottesdienst, spendierte der Elternverein der VS Geng Beichtkipferl, die sich die SchülerInnen schmecken ließen.

Unter "fachfraulicher" Anleitung unserer Gerti Birngruber und Carmen Schimpl, Lehrerin für Werkerziehung, konnte wieder jedes Kind einen Palmbuschen binden und stolz mit nach Hause nehmen.

 

Freude bereitete auch das selbstgebastelte Osternesterl, dass der "Osterhase" für die Kinder gefüllt und versteckt hat.

Klarstellung zum Mitteilungsblatt der ÖVP-Eidenberg Nr. 01/2014

Seitens des Elternvereins der VS Untergeng nehmen wir zum Artikel auf Seite 3 bezüglich "Volksschule und Kindergartenneubau" wie folgt Stellung.

Es ist richtig, dass in einem Arbeitskreis von ca. 30 Personen dieses Thema ausführlich behandelt worden ist, wobei der Elternverein aufgrund der Vorgehensweise im Arbeitskreis der Entscheidungsfindung sehr kritisch gegebenüberstand und -steht.

Es wird festgehalten, dass es keine einstimmige Entscheidungung gab, da keine Zustimmung der Schulleitung der VS Geng erfolgte.

Weiters wird festgehalten, dass die Zustimmung des Elternvereins Geng vorbehaltlich bestimmter Forderungen erfolgte (siehe Protokoll der Ausserordentlichen Generalversammlung vom 09.07.2013)- diese wurden nicht erfüllt und deshalb wurde die Zustimmung am 07.10.2013 schriftlich wieder zurückgezogen.

Elternverein VS Geng

 

Ausserordentliche Generalsammlung

Am 09.Juli 2013 fand eine Ausserordentliche Generalversammlung des Elternvereines der VS Geng bzgl. Zukunft Schule VS Geng und Kindergarten statt.

Das Protokoll dazu findet ihr hier.

Stellungnahme Elternvereinsobmann

Sehr geehrte Damen und Herren 

Bezugnehmend auf die Situation „Zukunft Schule/Kindergarten ist es mir ein großes Anliegen meine Eindrücke als Gemeindebürger, Arbeitskreismitglied und Noch-Elternvereinsobmann öffentlich darzulegen. 

Die beiden Schulen, die nach Meinung der Gesellschaft, Pädagogen, Gemeindevertretung, Bausachverständigen und Eltern ausgezeichnet funktionieren, deren bauliche Substanz aber kurzzeitig schlecht gemacht worden ist, sollten zusammengelegt werden, um finanzielle Unterstützung seitens der Landesebene zu bekommen. Ein weiterer Ausgangspunkt ist der Kindergarten Eidenberg mit der ominösen Eingangsstiege (warum ist denn der Eingang nicht schon vor langer, langer Zeit nach oben verlegt worden?) und den sicherlich zum Teil nicht ausreichenden Breiten der Fluchtwege.

Mittlerweile ist so manchen Mitbürgern bewusst geworden, dass aufgrund dessen ein neuer Kindergarten am momentanen Standort der Volksschule in Untergeng errichtet werden soll. Vorher wird jedoch noch die Volksschule in Eidenberg umgebaut, so dass auch für die VS Kinder des Schulsprengels Geng  „ausreichend“ Platz vorhanden ist.

Ich lebe nun schon fast 40 Jahre hier und habe mich auf einen Arbeitskreis zum Thema Zukunft Schule Kindergarten eingelassen um eine gute Lösung für unsere Kinder zu erarbeiten. Natürlich nehme ich in kauf für eine bestimmte Personengruppe der falschen Meinung zu sein. 

Deshalb möchte ich nun auf einige Problematiken hinweisen: 

So wie die Volksschule Geng, hat auch das Haus in dem ich mit meiner Familie lebe und wohne, schon einige Jahre auf dem Buckel und so mancher feuchte Fleck ist hie und da nicht zu vereiteln. Ich kann mir jedoch bei Gott nicht vorstellen dieses Haus (indem ich mit meinen Geschwistern groß geworden bin) wegzureißen und es durch ein neues Passivhaus zu ersetzen! Auch wenn ich im Eurolotto gewinnen würde täte dies meine Meinung zwar beeinflussen, jedoch nicht ändern. 

Was ich damit ausdrücken möchte ist, dass ein sehr großer Teil der Bevölkerung sehr viel Engagement, Zeit, Geld und Liebe in ein zum Teil selbst aufgebautes Ortsleben investiert hat. Und nun werden wesentliche Bestandteile weggerissen, was einen tiefen Eingriff in ein gut funktionierendes Gefüge („Elefant im Porzellanladen“) darstellt. Aber vielleicht ist der heutige erwachsene Mensch schon zu sensibel geworden? 

Ich will die Einrichtung Kindergarten auf keinen Fall schmälern, denn es wird hier gute Arbeit geleistet (ich bekomme das gerade bei meiner Tochter mit). Ich glaube jedoch, dass es einen Unterschied zwischen Schule und Kindergarten gibt (obwohl mir im AK von mehreren Seiten das Gegenteil erklärt worden ist). Ich bin der Meinung, dass die Verbundenheit zu einem Ort in der Schule passiert. Die Schulkinder können und dürfen sich alleine auf den Schulweg begeben (40% gehen zu Fuß àTransportkosten entfallen dadurch, warum gibt es hier keine Kostenrechnung vom AK?) und auch Ihre Freizeit wird zum Teil Vorort verbracht. 

Es ist uns im AK nicht gelungen (trotz einer Unterschriftenliste von fast 400 Wahlberechtigten Gemeindebürgern) andere Mitglieder des AK davon zu überzeugen und haben es auch nicht geschafft solche wichtigen Bestandteile in einer „Nutzwertanalyse“ richtig einzusetzen (Ansichtssache)! Das war jedenfalls für mich die gelebte Quintessenz im Arbeitskreis! 

Nach mehreren Sitzungen im AK, habe auch ich unter Vorbehalt einiger wichtiger Kriterien schließlich der Kooperationslösung zugestimmt, da u.a. drei (!) Architekten zum Entschluss gekommen waren, dass die Bausubstanz der VS Geng so schlecht wäre, dass die Renovierungskosten 80% eines Neubaus ausmachen würden (Landeskriterium: keine Renovierung). Nach unserer Zustimmung ist dies jedoch von einem der drei Architekten (Hr. Engelmayer) widerrufen worden! 

Nichtsdestotrotz, um nicht 10 Jahre warten zu müssen um finanzielle Mittel zu bekommen, muss (lt. Landesrätin Doris Hummer und LR Hiegelsberger) eine Kooperationsvariante in Betracht gezogen werden. Wahrscheinlich um für die Zukunft unseres Schulsystems gute Noten im Europäischen Vergleich zu erlangen?! 

Meine damalige VS-Lehrerin (die jetzt ihren Arbeitsort von Untergeng wechselte) sagte einmal zu mir: „Bei uns dürfen die Kinder noch Kinder sein!“ Solche Aussagen geraten in der heutigen modernen Zeit leider immer weiter in den Hintergrund. Dabei wäre doch unsere gewählte Volkspartei diejenige, von der man noch am ehesten erwarten könnte, sich für Werte wie „ländliche Ortsstruktur“ einzusetzen. Da wir aber von Gesetzen und Verordnungen von EU, Bund, Land, Bezirk und Gemeinden regiert werden, muss ich bei der nächsten Wahl (einzige Möglichkeit der „demokratischen“ Mitbestimmung in einer Demokratie) wohl eine Woche Urlaub nehmen und die Schwerpunkte der einzelnen Parteien googeln um nicht einen Fehler zu begehen. 

Was wird als nächstes passieren? Streichen wir unseren Kirchenbauverein, den Sportverein, die Bücherei, die Feuerwehr? Wird sich in Zukunft seitens der Politik alles rechnen müssen? Diese Rechnung wird sich nicht positiv auf die Menschen in unserem Land auswirken, die an verschiedensten Strukturen festhalten, sie wertschätzen und auch in ihrer Freizeit vieles dazu beitragen. Solche Dinge halten eine Ortschaft zusammen und bringen seelisches Wohl und Gesundheit in eine Gemeinschaft.  

Ich habe nicht gedacht, dass Gemeindepolitik (Leute, die ich grundsätzlich schätze) dem Land (nächste Instanz) so ausgeliefert ist und dass in einer Gemeinde eine gewisse Unruhe „vorbildhaft“ inszeniert wird. Nicht jeder im Gemeinderat hat sich mit diesem Thema so intensiv befasst, um einen tieferen Einblick in dieses Geschehen zu erlangen, sonst könnten doch wohl kaum alle derselben Meinung bei einer Abstimmung sein?! Schon gar nicht bei so einem heiklen Thema… Man lese und staune: 400 Unterschriften für den Erhalt der VS in Geng!!! Das sollte uns doch wohl zu denken geben, oder etwa nicht? Aber um 3,6 Mio. € für unsere Kinder zu bekommen, bedarf es meinerseits einer „Gratulation“ an die Gemeindevertretung und einem Dank dem Steuerzahler (der offizielle Kuhhandel ist die gelobte Kooperation, noch dazu wenn lt. Frau Doris Hummer bzw. Zeitung rund eine halbe Mrd. an Euros in diesem Ressort fehlen). 

Alles in allem denke ich jedoch, dass unsere Kindergartenkinder von der jetzigen Lösung profitieren werden, wenngleich ein Teil der Eltern ihre Sprösslinge nun in die entgegengesetzte Arbeitsortrichtung chauffieren müssen. Für die Schulkinder der beiden Orte wird es sicherlich keine massive Verschlechterung geben, dennoch wird sich das Raumangebot in der Schule im Verhältnis zur Kinderanzahl verkleinern und auch der Außenbereich ist meiner Meinung nach für so viele Kinder nicht ausreichend. Aber an dieser wichtigen Stelle gibt es für unsere Schulkinder wohl noch kein hilfreiches Gesetz. Dabei sollten wir gerade für unsere Kinder ausreichend Platz schaffen (sportliche & spielerische Entfaltung, Bewegungsdrang). Was in landwirtschaftlichen Betrieben bereits seit Jahren gesetzlich verankert und gelebt wird (Platzangebot, Frischluft, Zugluft und Lichtstärke), sollte doch bitte auch für unsere Kinderbetreuungseinrichtungen gelten! 

Ich gebe zu bedenken, dass die Generalversammlung des Elternvereins Geng nur unter der Voraussetzung der Kooperation zugestimmt hat, wenn unserer Forderung nach einer Vergrößerung der Außenfläche nachgekommen wird (auch der Gemeinderat hat seinen Grundsatzbeschluss mit diesen Informationen beschlossen)!

In diesem Sinne hoffe ich, dass auf unsere Forderungen und Anregungen nicht vergessen wird. Diese Punkte waren nämlich ausschlaggebend für die Kooperation und Zustimmung unserer Seite! Schließlich werden unser aller Namen künftig genannt werden, wenn es um die auf Gemeindeebene „freiwillige“ Schließung unserer Volksschule geht. 

Freundliche Grüße aus Untergeng 

KARL Martin

 

 

Schuleinschreibung


Schulstart 2013/14

Auch heuer  haben wieder 9 Taferlklassler in der VS Untergeng die Schule begonnen. Die Kleinsten haben so strahlende Gesichter, sind hoffnungsfroh und neugierig was im kommenden Jahr alles auf sie zu kommt. Der Elternverein Geng verteilte wie jedes Jahr Schultüten an die Kinder .Heuer wurde es die Biene Maja. Wir wünschen unseren  Schulanfängern viel Spaß und Freude in der Schule.

 





Nachtwanderung

Im Rahmen des Kindersommerprogramms veranstaltete der Elternverein der VS Untergeng eine Nachtwanderung. Am Freitag den 6.September 2013 um 19:00 Uhr trafen wir uns am Sportplatz in Untergeng. Bevor wir die Wanderung starteten,  stärkten wir uns noch am Lagerfeuer mit einer  Knacker. Rund 1 Stunde wanderten wir mit Taschenlampen durch Wald und Wiesen. Es war ein lustiger Abend.

 






Schulabschlussfest 2013

Schulabschlussfest am 28.06.2013 der VS Untergeng

Auch heuer wurde wieder von der Volksschule und dem Elternverein Untergeng ein Schulabschlussfest veranstaltet.

Der Elternverein Geng bedankt sich bei den Schulkindern für das gelungene Eröffnungslied und  bei allen Lehrkräften für die tolle Zusammenarbeit im vergangenen Schuljahr2012/13.

Besonders vermissen werden wir unsere langjährige Lehrerin und Direktorin Sinnhuber Birgitt, der wir in Untergeng sehr viel Engagement zu verdanken haben. 29 Jahre hat Birgitt  in der VS Untergeng mit Leib und Seele unterrichtet und war immer für unsere Kinder da. Wir wünschen Ihr das Allerbeste für den weiteren Weg! (In einem  Elternbrief, der auch auf der Homepage nachzulesen ist, hat sie so einige Gedanken niedergeschrieben).

Im Anschluss informierte der Elternverein  zum Thema „Zukunft Schule Kindergarten“ in einer Power-Point-Präsentation über vergangene und momentane Lage.

Bei Speis und Trank wurde noch  bis in die Nachtstunden gefeiert und diskutiert!

Speziell bedanken möchten wir uns bei:

Allen Lehrkräften unter der Leitung von Isabella Gruber, Kirchenbauverein, Eltern der 3. Klasse, Elternvereinsvorstand und allen anderen Mitgliedern, Hirschläger Willi, Fam. Pargfrieder, Lagerhaus .

Danke auch an  alle, die sich im vergangenen Schuljahr an unsere Schule engagiert haben.

Schöne Ferien wünscht der Elternverein der VS Untergeng.

 






Abschiedsschreiben von Frau Direktor Birgitt Sinnhuber an die Eltern der Volksschule in Untergeng!


Elternverein Untergeng  „Was bisher geschah!?“













Gesunde Jause

Dank der Hilfe der fleißigen Mütter konnte auch heuer wieder von Oktober bis Mai 2013 die“ Gesunde Jause“ durchgeführt werden. Der Erlös kommt wie immer allen Kindern zu Gute. Aufgrund des großen Anklangs bei unseren Kindern, hoffen wir auch im nächsten Jahr wieder auf Eure zahlreiche Teilnahme. Der Elternverein sagt Danke!!!

 

 

Der Elternverein der VS Untergeng wünscht allen Kindern noch eine schöne Schulzeit und viel Spaß beim Lernen.

 

Kinofahrt

Am 4. Mai 2013 fuhr der Elternverein Geng wieder mit 28 Kindern ins Kino nach Bad Leonfelden. Heuer  durften wir uns in 3D den Film „Die CROODS“ ansehen. Der Film handelte von einer Steinzeitfamilie die aus ihrer sicheren Höhle mitten hinein in die gefährliche Welt „da draußen“ geschubst wurde. Es war ein sehr kunterbuntes Abenteuer. Mit dabei waren 28 Kinder und 5 Begleitpersonen. Der Elternverein sagt Danke an Pointner Manfred der uns wieder mit dem Bus sicher nach Hause brachte.

 

Frühjahrsputz im Schulgarten

Am Freitag den 3. Mai 2013 fand wieder der alljährliche Frühjahrsputz im Schulgarten der Volkschule Untergeng statt.  Über 20 Personen arbeiteten fleißig mit Rechen und Harke und brachten Kräuterspirale, Naschhecken und Obstgarten auf Hochglanz. Zum Abschluss gab es noch eine Stärkung. Der Elternverein bedankt sich nochmals bei allen, die tatkräftig mitgeholfen haben. Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen im Schulgarten zu ernten.

 



Elternbrief

Liebe Eltern und Freunde der VS GENG

Als erstes bedanken wir uns nochmals recht herzlich für die rege Beteiligung an der Unterschriftenaktion für den Erhalt der VS Geng.

Durch die  vielen, vielen Gespräche im Rahmen dieser Aktion haben wir gemerkt, dass einer überwältigenden Mehrheit die Volksschule Geng ein großes Anliegen ist – ca. 400 Unterschriften bekräftigen und unterstreichen das auch.

Nicht nur, dass in unserer Kleinschule pädagogische Möglichkeiten bestehen, die in größeren Schulen durch die fehlende Flexibilität nicht möglich sind, auch durch die wesentlich stärkere Mitarbeit der Eltern und Lehrer ermöglichen wir unseren Kindern in einer klein strukturierten Umgebung ihre Wurzeln zu finden.

„Wenn die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel“ – dieser Titel des Buches von der erfahrenen Psychotherapeutin Ursula Neumann sagt eigentlich schon alles. Gerade in einer Zeit der Globalisierung, Schnelllebigkeit und Flexibilität müssen wir unseren Kindern die Möglichkeit geben, ihre Wurzeln zu festigen, um die Stürme des Lebens unbeschadet zu überstehen.

Mehrere Studien belegen, dass in Kleinschulen und vor allem in jahrgangsübergreifenden Klassen die soziale Kompetenz wesentlich stärker ausgeprägt wird, als bei größeren Schulen, ohne dabei Nachteile in anderen Bereichen zu erleiden. Wenn man Stellenausschreibungen in Zeitungen liest, so steht soziale Kompetenz stets weit oben in den Anforderungen.

Die Schule stellt aber auch einen Mittelpunkt im Ort dar und belebt den Ort durch viele Veranstaltungen, liturgische Beiträge und stärkt den Zusammenhalt durch vielerlei Aktivitäten.  Aber auch unsere Vereine können auf die zukünftigen Mitglieder zählen.

Wir als Elternverein sehen es als unsere oberste Pflicht, vehement für die  bestmöglichen Rahmenbedingungen für unsere Kinder einzutreten. Wir werden uns dafür einsetzen, die Zukunft unserer Kinder durch optimale Voraussetzungen in der Schule zu begünstigen und ihnen durch unsere Mithilfe die Lust am Lernen zu erhalten.

Wir verstehen natürlich auch die Sorgen der Gemeindevertretung, dass im Kindergarten Handlungsbedarf besteht und dass dafür eine zukunftsfähige Lösung gefunden werden muss. Wir weisen aber darauf hin, dass dadurch auf keinen Fall eine Verschlechterung in den anderen Bildungseinrichtungen entstehen darf und dass wir eine Verbesserung der Lebensqualität der Familien anstreben werden. Die beiden Schulen stellen derzeit wahre Perlen in der Gemeinde dar und bieten unseren Kindern optimale Voraussetzungen für eine tragfähige und zukunftsorientierte Entwicklung.

Der Elternverein der Volksschule Geng wird sich im nun beginnenden Arbeitskreis "Zukunft Kindergarten und Schule" aktiv und konstruktiv einbringen, um eine tragfähige und zukunftsorientierte Lösung des Themas Kindergarten und Schule in der Gemeinde zu erreichen.

Wenn ihr durch eure Ideen die Zukunft aktiv  mitgestalten wollt, so freuen wir uns auf jede Hilfe.

Elternverein GENG

 

 

.

Schulstart 2012

Schulbeginn:

Auch heuer haben wieder 8 Schüler(Emily, Anna, Melissa, Jessica, Felix, Anna, Stefan, Elisa) mit großen Erwartungen den 1. Schultag begonnen. Die Klassenlehrerin Fr. Gruber Isabella begrüßte die Tafelklassler und erklärte ihnen den Tagesablauf in der Schule. Anschließend wurde ein Lied eingelernt.
Der Elternverein überraschte die Kinder wie jedes Jahr mit einer
selbstgebastelten Schultüte, die heuer mit einem aufgeklebten "Felix" verziert war.

Kindersommer

Im Rahmen des Kindersommerprogrammes veranstaltete der Elternverein/Geng
eine Schatzsuche für unsere Schüler. Einzelne Gruppen mussten im gesamten
Ort Geng versteckte Kartenteile (Schatzkarte) suchen und dann ein
gemeinsames Bild zusammenstellen. In der fertigen Schatzkarte konnte man
erkennen wo der Schatz vergraben war. Schnell hatte man den Schatz gefunden.
Beim Knacker grillen ließen wir den Nachmittag gemütlich ausklingen.

 

 

.





Neuer Obmann

Elmer Michael hat sein Amt als Obmann beim Elternverein zurückgelegt.

Er bedankt sich für das Vertrauen und Verständnis der Eltern.

Bei der außerordentlichen Generalversammlung am 02.07.2012 wurde der neuer Obmann Karl Martin gewählt.

 

Obmann:

Karl Martin

Untergeng 80

4201 Gramastetten

Geb.: 09.06.1974

Tel.:07212/81329

Mobil: 0664/803405473

e-Mail:

karl.martin@aon.at

 

 

 

 

.

Sommerfest

Sommerfest der Volksschule Untergeng

 

 

Ein höchst gelungenes Ereignis war das diesjährige Sommerfest, veranstaltet von der Volksschule und dem Elternverein Untergeng, bei dem die Schulkinder mit vollem Eifer ihr Können beim Singen, Musizieren, Tanzen und Theater spielen dem begeisterten Publikum vorführten. Die Schüler der 4. VS dankten nicht nur ihrer Klassenlehrerin Isabella Gruber für die liebevolle und gute Betreuung in den 4 Schuljahren, sondern ein besonderer Dank galt unserer Frau Direktorin Birgitt Sinnhuber, die im nächsten Schuljahr ein Jahr Sabbatical nehmen wird. Birgitt Sinnhuber ist seit 30 Jahren an unserer Schule tätig, davon bereits viele Jahre mit Leib und Seele Direktorin. Ihr Engagement für unsere Kleinschule, wo die unten angeführten Werte noch im Vordergrund stehen, zeichnet sie für uns Eltern, Kinder und Bewohner von Untergeng besonders aus. Wir wünschen Frau Dir. Birgitt Sinnhuber ein erholsames, schönes Jahr und werden Sie im Schuljahr 2013/2014 mit großer Freude begrüßen.

 

Werte einer Kleinschule:

 

Kleinschulen haben eine außerordentlich gesellschaftliche und vor allem menschliche Bedeutung. Neben Vereinen, Kirche, Kauf- und Gasthaus ist die Kleinschule der Mittel- und „Strahlpunkt“ des dörflichen Lebens. Wohnortsnahe Dorfschulen tragen wesentlich zur Dorfkultur bei und prägen diese vielerorts nachhaltig. Kinder sind die Zukunft eines Ortes und deren Einbindung ins dörfliche Geschehen ist eine wichtige Voraussetzung für ihre Identifikation mit dem Heimatort und für die Lebendigkeit eines Dorfes an sich.

 

Weitere Werte :

-         Familiärer und wertschätzender Umgang in der Schule

-         Nutzung besonderer sozialpädagogischer Chancen im Unterricht durch jahrgangsübergreifende Klassen.

-         Mehr Zeit sich einzelnen Kindern (auch sozial schwächeren) zu widmen

-         Hohes Engagement der Eltern am Schulgeschehen

-         Ein Großteil der Schüler geht zu Fuß zur Schule (Aggressionsabbau)

-         Kleinschulen fühlen sich für alle Kinder ihres Sprengels verantwortlich

-         Individuelles Schulprogramm (Bienenhotel, Kräuterspirale) als Grundlage für den Unterricht.

-         Großer Spielplatz, der sowohl in den Pausen, für den Turnunterricht als auch als Treffpunkt nach der Schule genutzt wird

-         Die Existenz einer Schule in Ortschaften wirkt sich langfristig positiv auf deren Bevölkerungsentwicklung und Infrastruktur aus

 

Wir sind froh, dass unsere Kinder in einer so lebendigen Schule noch solch wesentliche Werte vermittelt bekommen und wo auch die Werte unserer Kinder gesehen werden!

 





Schulbeginn 2011



10 kleine Schlümpfe sind mit heutigem Schulbeginn in der Volksschule in Untergeng eingezogen. Die Klassenlehrerin Frau Elfriede Schoißengeier begrüßte sie recht herzlich mit der „kleinen Maus“.  Die Schlümpfe (Maximilian, Christoph, Paul, Stefan, Julian, Daniel, Manuel, Julia, Hanna und Lea) setzten sich gleich zu ihren Freunden.
Der Elternverein beschenkte die Taferlklassler mit originellen, selbstgebastelten Schultüten.

Lamatrekking

Lamatrekking des Elternvereins der VS Untergeng:
Trotz des ungemütlichen Wetters machten 18 Kinder beim Trekking mit.
Die Wanderung führte uns vom Fischteich in Untergeng über den „Kasleiten-Steig“ und die „Stelzmühle“ entlang der Rodl zur „Edlmühle“.
Zur Belohnung gab es dort für die kleinen Wandersmänner und Wandersfrauen ein Eis (spendiert vom Elternverein).
Dann ging es wieder retour in die Untergeng. Einen gemütlichen Abschluss gab es dann noch beim Schulgarten.





Frühjahrsputz im Schulgarten

Am Freitag, 15. April 2011 fand im Schulgarten der Volksschule Untergeng der Frühjahrsputz statt.
Über 30 Personen arbeiteten mit Rechen und Harke und brachten Kräuterspirale, Naschhecke und Obstgarten auf Hochglanz.
Bei so vielen fleißigen Händen war die Arbeit schnell getan. Sodass für einen gemütlichen Abschluss auch noch Zeit war.
Der Elternverein bedankt sich nochmals bei allen, die tatkräftig mitgeholfen haben.
Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen im Schulgarten zu ernten.
  



Kino-Nachmittag

Am Samstag, 9.4.2011 lud der Elternverein der VS Untergeng die Schulkinder zum Kino-Nachmittag nach Bad Leonfelden ein.
„Rio“ der neueste Animationsfilm von den Machern der Ice Age-Reihe begeisterte die Großen wie auch die Kleinen.
Die Fahrtkosten sowie die Eintrittskarten übernahm der Elternverein – ein herzliches Dankeschön dafür.
 



Turnstunde am Eis

Bei den momentan eisigen Temperaturen wurde die Turnstunde auf den Eislaufplatz in Untergeng verlegt. Die Kinder hatten ihren Spaß beim Eislaufen und Stockschießen.





Geburtstagsfeier

Frau Dir. Birgitt Sinnhuber wurde gleich zu Schulbeginn überrascht – die Kinder der Volksschule, der Elternverein, Arbeitskolleginnen sowie Bürgermeister Adi Hinterhölzl gratulierten ihr recht herzlich zu ihrem 50. Geburtstag.
 






 
 
Zum Seitenanfang

Druckversion